Das Team

Das 2016er Team von Campus Motorsport besteht aus 40 Mitgliedern. Die Mitglieder stammen aus verschiedenen Studiengängen, wie z.B. Maschinenbau, Betriebswirtschaftslehre, Elektrotechnik, Informatik, Wirtschaftsinformatik, Design und Journalistik. Je nach Interessengebiet und Fähigkeit sind sie in unterschiedlichen Bereichen des Teams tätig:

Projektleitung

Jan Kunath, Roman
Stöcker, Benjamin Flemming,
Lea Penner

Fahrwerk

Jan Kunath, Roman
Stefan Waschow, Sven Hagemeier, Eric Brunner,
Nils Steinbrecher,
Jonathan Bähre

Rahmen

Jan Kunath, Roman
Martin Kruppa, Jan-Luca
Laake

Antriebsstrang

Jan Kunath, Roman
Christian Kraul, Christian Conrads, Marvin Steil, Niklas Hitzmann, Nikolai Schlüter, Michael Stäber

Werkstatt

Patrick Bädke, Jan Niemeyer, Christopher Picker, Lisa Büscher, Arne Gliemann, Renke Heuer, Jannik Meyer, Eike Rietmann, Randy Scott, Roman Topychkanov

Motor

Kevin Kaczmarek, Martin
Grzesik, Max Buuk, Malte Bösen, Julian Hoffmann, Serge Probst, Jan Philipp Bente

Elektrotechnik

Bernd Taphorn, Paul Wessel, Robert Steigemann, Oliver Gayk, Jan Haneberg, Jakob Stoz, Julian Jahn, Philip Ohm

Komponentenintegration

Christopher Lambrecht, Tobias Sollich, Waldemar Jost, Andreas Busch, Marcel Jurczyk, Steffen Varelmann

Medien und Öffentlichkeit

Inga Linkert, Christian
Rapmund, Mathis Borchers, Emre
Celic, Melanie Palluck, Raphael Schröder, Timo Traulsen, Robert Tiemann, Henry, Alexej
Tkacenko

Finanzen und Personal

Alexej Tkacenko

Rahmen und Sicherheit

Konstruktion: Gitterrohrrahmen aus S355

Verkleidung: Kohlefaser- und Glasfaserverstärkter Kunststoff (CFK und GFK), hergestellt im Handlaminierverfahren

Crash-Box: Aluminiumwaben

Unterboden: Kohlefaserverstärkter Kunststoff (CFK)

Motor und Antriebsstrang

Modell: Kawasaki ZX-6R, Baujahr 1999, vier Zylinder in Reihe, 600ccm3 Hubraum, 16 Ventile, umgebaut auf Saugrohreinspritzung

Leistung: 82 PS (60kW) bei 12500 1/min

Ansaugsystem: 20 mm Luftmassenbegrenzer (laut Formula Student Reglement), Rapid Prototyping / CFK-Eigenkonstruktion

Abgasanlage: 4-in-2-in-1 Schweißkonstruktion aus Edelstahl, zwei Schalldämpfer

Kühlung: Wassergekühlt, 1 Lüfter zuschaltbar

Schmiersystem: Selbstentwickelte Nasssumpfschmierung mit modifiziertem Absaugstutzen.

Motorsteuergerät: Trijekt T101, Kennfelder auf Motorenprüfstand ermittelt

Gertriebe: sechs Gänge sequentiell

Hinterachsantrieb: über Kette, Lamellensperrdifferential Drexler Formula Student

Fahrwerk

Bauwerk: Doppelquerlenker aus Edelstahl (Fräs- und Löt-Konstruktion) mit eigenentwickelter Kinematik

Reifen: 205/470 R13 Continental C16 Formula Student Spezialentwicklung

Felgen: 7,0 x 13 OZ Magnesiumfelgen

Radlager und Radnabe: VW Lupo (modifiziert)

Radträger: Fräskonstruktion aus hochfestem Aluminium

Federbetätigung: Süber Druckstreben (Pushrods) und Umlenkhebel

Dämpfer: Öhlins TTX25 Mark II

Lenkung: Zahnstangenlenkgetriebe Formula Seven

Bremsscheiben: wasserstrahlgeschnitten aus 20CrMo4

Bremssättel: vorne vier Kolben, hinten zwei Kolben, AP Racing

Ergonomie

Fahrersitz: Kohlefaser- und Aramidfaserverstärkter Kunststoff, Formula Seven
Saugrohreinspritzung

Lenkrad: hochfestes Aluminiumblech, wasserstrahlgeschnitten, Griffschalen
und Schaltwippen 3D-gedruckt

Elektrik

Fahrerinformationssystem: Eigenentwickeltes Display, frei programmierbar, LEDDrehzahlanzeige & -Schaltblitz

Datenaufzeichnung: selbstentwickelter Data-Logger

Sensorik: Raddrehzahl an allen vier Rädern, Federweg an allen vier Rädern, Lenkwinkel, Beschleunigung, GPS, Position der Schaltwelle, Drosselklappenwinkel, Ansaugdruck, Wassertemperatur, Öldruck

Schaltung: mit Elektromagneten, Proshift-System)